Was habe ich getan?

Toll. Acht stunden durch die Gegend rennen, laufen, sitzen, klettern, schwimmen, fliegen, schreien, rufen. Ich habe die Nazis darin gehindert durch den Weitlingkiez zu laufen. Zwei Wochen vorher wurde ich von dort noch mit Farbbomben beworfen. Irgendwie skurril.

Die klugen Worte des Tages übergebe ich einem heute eingesetzten Bullen der Bereitschaftspolizei: „Wat jibt denn da zu gucken? Da laufen eben ein paar hässliche Menschen. Und? Habt ihr keeene Hobbies? Habt ihr keene Freunde?“

Schlimm wenn die Antwort heißt: Doch habe ich. Sie sind hier überall verstreut. Und nein, ich habe Hobbies: Das hier ist eines.

Einerlei, ich gib mir jetzt die Kante: Let the music play!


7 Antworten auf „Was habe ich getan?“


  1. 1 Keta Minelli 06. Dezember 2008 um 22:12 Uhr

    Du hast einen gebaut? Habe ich gar nicht mitbekommen. Und der Bereitschaftsbulle hat von Freizeit gesprochen, nicht von Hobbies.

  2. 2 rotkohl 06. Dezember 2008 um 22:36 Uhr

    hat er ncihit. du hast nur schon wieder nicht richtig gehört.

  3. 3 Tapete 06. Dezember 2008 um 22:40 Uhr

    Ok, man kann das alles also auch negativ zusammenfassen.

    Aber ehrlich. Was hast du denn erwartet?

  4. 4 schildkröte 08. Dezember 2008 um 18:41 Uhr

    ich blick nich ganz durch. is denn rotkhol der alte sauerkraut und rosenkohl der neue mitschreiber oder ungedreht?

  5. 5 schoki 11. Dezember 2008 um 21:31 Uhr

    du hast sie alleine dran gehindert? nicht schlecht!

  6. 6 helen m. 17. Dezember 2008 um 22:38 Uhr

    ätzend wars auf alle fälle. drei tage später hatte ich immernoch muskelkater… lag vielleicht auch an dem outfit

  7. 7 Madalyn 10. März 2011 um 17:02 Uhr

    Was habe ich getan.. Reposted it :)

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.