Archiv für Juni 2008

„Nicht einfach der moondance ist, junger Padawan

*y0dA dAnCe* – sTaRWaRs-XTRA

Lesen. Ablenken. Reden. Antifa.

I love my Spitzendeckchen!
„Ein Spiegel ist ein Spiegel ist ein Spiegel.“

1. Ein neues blog, mit einem eigentlich symphatischen Namen (Lebensmittel sind einfach die besseren Menschen.) hat aufgemacht und verspielt sich gleich am Anfang sämtliche Symphatien durch Wir-Geschwätz, Schlaand-Jubelei und eingeschränkter Kommentarfunktion.
2. Ein alter Mensch erzählt von damals, beleidigt Tocotronic und verpackt das auch noch in eine Verklärung der jugendlichen Frische.
3. Deadrat ist weiterhin tot: gut so!
4. Wendy erklärt warum eine Provinzantideutschengruppe den Nationalismus noch nicht richtig verstanden hat.
5. Androgyne Dänen wollen mit mir in 80 Jahren sterben: Schön.
6. Krankheit des Tages: Cardiophobie.
7. Tipps gibts erst wieder ab dem Viertelfinale.
8. Nichts. Aber keine Lust auf Sieben.

Schade Duitsland!

oooooooohhhhhhhhh

Guter Laune, bedingt durch meinen ersten richtigen Tipp und der gleichzeitigen Niederlage der deutschen Männerfussballnationalmannschaft, verabschiede ich mich ins Wochenende. Ich persönlich hoffe am Montag auf ein Cordoba 2.0, damit es endlich heißt: Schade Duitsland alles ist vorbei! Alle Tipps bis Sonntag auf einen Blick.
Italien- Rumänien 0:1
Niederlande- Frankreich 4:1
Schweden-Spanien 2:2
Griechenland- Russland 0:1
Schweiz- Portugal 1:4
Türkei- Tschechien 2:3

Anbei noch ein nettes Video von 2006. Eine sehr schöne, wünschenswerte Utopie: betrunkene Holländer stürmen den Bundestag. (Weiß zufällig jemand für was das Werbung war? Die website ist down, man kommt irgendwie auf die Seite von EA Games?!?)

Für alle Genervten: Ab Montag dann wieder Beiträge die sich primär nicht um Fussball drehen.

Schildkrötchen hat einen Palantir

null

1. Habe wiedereinmal verkackt: die türkische Nationalmannschaft unterschätzt.
2. Die Fans selbiger scheinen die gegnerische Mannschaft generell immer auszupfeifen. Selbst wenn die sich in einem Aufbauspiel, kurz vor einem Angriff befindet, wird gepfiffen.
3. Gestern Feiern- letztens randalieren.
4. Lady Bitch Ray überall.
5. Interessanter Artikel über Istanbuler Fussballfans: Fenerbahce, Galatasaray und Besiktas

Tipps für heute Abend:
Kroatien-Deutschland 2:1
Österreich- Polen 1:3

Riefenstahl reloaded

Buah, das einzig schöne an dem Video ist dieser Mercedes-Laut. Den mag ich irgendwie: „Hadahah“


Diesmal richtige Tipps für heute Abend:
Tschechien- Portugal 2:3
Schweiz- Türkei 2:1 (Ich prophezeie ein wütendes Publikum und Ausschreitungen in Basel)

„Bangemachen gilt nicht.“

Das Erreichen des höchsten Schulbildungssgrads geht bei mir seit einigen Wochen einher mit dem höchsten Grad an Assigkeit. Ich komme nicht mehr aus dieser ganzen Jogginghosen/ Axelshirtnummer heraus, die Sachen scheinen festzukleben. Morgens, also gegen 14 Uhr, bringe ich Flaschen vom Wochenende weg, surfe ein paar Stunden, lese ein bisschen und gehe dann abends aus oder gucke Fussball. Ich will ja nicht diesen universellen Befindlichkeitsterror voranbringen, aber irgendwie fühle ich mich unwohl. Wie soll ich mich jemals an ein geregeltes Lohnarbeitsleben gewöhnen? Meine Mutter, die komischerweise immer noch bei mir wohnt, macht seit einiger Zeit kontinuierliche Ansprachen, die überwiegend aus Moralpredigten und Drohungen mir das Taschengeld zu streichen, bestehen. Wir müssen hier raus!

Dazu ein weiterer Hit der DDR Volksmusik (Damit nerve ich wahrscheinlich noch ein paar Wochen.):

Tipps für heute Abend:
Spanien- Russland 2:1
Griechenland- Schweden 3:3 (Bis jetzt habe ich noch kein einziges Ergebnis richtig getippt, aber mehrfach Tendenz richtig; und das Beste: Holland wird Europameister!)

Eine Geschichte mit einem Wort pro Satz

„Zauberer verraten ihre Tricks. Auf allen Würfeln fällt die Sechs. Monster verkriechen sich. Die Schätze gehoben. Du steigst nach unten, du fällst nach oben.“

Samstag. Morgen. Müde. Kaputt. Alkohol. Kopfschmerzen. Erbrechen. Kneipengeruch. Überlegen. Freitag. Alkohol. Kneipe. Stunden. Spät. Spaß. Bier. Schnaps. Vergessen. Überlegen. Torkeln. Lallen. Überlegen. Peinlichkeiten? Zahlreich. Getanzt. Kneipe. Getanzt. Unbenehmen! Schlecht. Erbrechen. Überlegen. Kino. Film. Hollywood. Spannend. Traurig. Toll. Schön. Kuscheln. Pärchensessel. Popcorn. Nachos. Cola. Klecks. Hose. Unbenehmen. Kneipe. Betrunken. Aufgewacht. Samstag. Morgen. Traum. Kino. Kneipe. Traum. Gestern. Heim. Film. Hollywood?

Irgendwie habe ich das mulmige Gefühl, dass dieser syntaktische Minimalismus den Inhalt leiden lässt, trotzdem mal ganz lustig.
Tipps für heute abend:
Rumänien- Frankreich 0:2
Niederlande- Italien 2:2 (Mein getippter EM-Favourit gegen den amtierenden Weltmeister: hui)

Darf’s noch was sein?

Edit:Tipps für heute abend:
Österreich- Kroatien 0:2
Deutschland- Polen 0:1

Wannsee, Panzer und peinliche experimentelle Kunst

Wundertolle, hochgradig anti-amerikanische DDR-Satire von 1952: Wir worn näämlisch och gans tschön lustisch!

Bezugnehmend auf diesen ganzen Badequatsch. Hier, hier und hier.


Edit: Das ist mein 100. Blogbeitrag, ich wünsche keine Glückwünsche sondern Abstimmungen mit den Zeigefingern!

Edit2: Tipps für heute abend:
Schweiz vs.Tschechien 0:3
Portugal vs. Türkei 1:1

Sagte2

„In meinem nächsten Leben möchte ich ein Schimpanse im Zoo sein. Da kann man sich reihenweise daneben benehmen und die Leute feiern das auch noch ab. Welche Affen werden denn berühmt? Die, die sich selber anpissen, Zoobesucher mit Kot bewerfen und Zigaretten rauchen!“